Die SWK Bank erhöht erneut ihre Festgeldzinsen

Nachdem die SWK Bank, wie kürzlich berichtet, erst Ende letzten Monats ihre Festgeldzinsen für die mittleren Laufzeiten von 12 und 24 Monaten erhöht hat, folgt nun die nächste Zinserhöhung für die Anlagezeiträume von 6, 24 und 60 Monaten. Der Zinssatz für 6 Monate steigt von 1,25 Prozent auf 1,40 Prozent, der Zinssatz für 60 Monate wurde von 3,30 Prozent auf 3,50 Prozent angehoben. Interessant ist, dass auch der Satz für eine 24 monatige Laufzeit erneut nachjustiert wurde und nun nach der kürzlichen Anhebung auf 2,50 Prozent jetzt bei 2,55 Prozent liegt.

Trotz der Tatsache, dass sich der Leitzins nach der letzten Zinssitzung der Europäischen Zentralbank nicht geändert hat und aufgrund der prognostizierten Inflation auch in nächster Zukunft keine Anhebung des EZB-Leitzinses zu erwarten ist, scheinen die Zinsen für Anleger speziell beim Festgeld einen Trend nach oben zu zeigen.

Gegen diesen Trend hat die comdirect ihre Festgeldzinsen nach unten korrigiert. Allerdings nur für die Laufzeit von 10 Jahren. Hier wurde der Zinssatz von 3,75 auf 3,65 Prozent gesenkt. Ein derart langer Anlagezeitraum ist aber bei dem aktuell niedrigen Zinsniveau und der Erwartung, dass die Zinsen ja irgendwann wieder nach oben gehen müssen ohnehin nicht zu empfehlen.

Allgemein scheint Festgeld speziell in den Anlagezeiträumen von ein bis zwei Jahren wieder interessant zu werden. Wer aber eines der guten aktuellen Tagesgeldangebote als Neukunde und mit den mit dem jeweiligen Angebot verbundenen Konditionen für seine Kapitalanlage nutzen kann, sollte den aufsteigenden Trend beim Festgeld vielleicht noch abwarten und sein Geld momentan lieber öfter zwischen den jeweils aktuellen und lukrativen Tagesgeldangeboten umschichten.