Wann lohnt sich ein Tagesgeldkonto?

Das Tagesgeldkonto wird in Deutschland immer beliebter. Doch viele Anleger sind sich über die vielfältigen Möglichkeiten noch gar nicht bewusst. Ein Tagesgeldkonto bietet oftmals ähnlich hohe Zinsen, wie beim Festgeld. Es hat jedoch den Vorteil, dass Anleger täglich über das Geld auf dem Tagesgeldkonto verfügen können. Somit entscheidet der Kunde selbst, ob er nur wenige Tage oder einige Monate oder sogar Jahre seine Ersparnisse auf einem Tagesgeldkonto lässt.

Tagesgeld lohnt sich prinzipiell schon bei kleineren Summen. Eine interessante Option wäre das Gehalt am Monatsanfang zunächst auf das Tagesgeldkonto zu überweisen. Je nach Bedarf kann dann im Laufe des Monats wieder ein Teilbetrag auf das Girokonto zurück überwiesen werden. Gerade bei etwas besseren Löhnen und Gehältern macht sich dieser minimale Aufwand schnell bezahlt. Auf Jahressicht sind so schnell mehrere hundert Euro an Zinsen möglich. Wer noch Geld auf dem Sparbuch hat, sollte dieses sofort auflösen und sämtliche Ersparnisse auf ein Tagesgeldkonto transferieren.

Auch bei größeren Summen, zum Beispiel von Abfindungen, Lebensversicherungen oder Immobilienverkäufen sollte so schnell wie möglich Tagesgeld gewählt werden. Jeder Tag, an dem fünf- oder sechsstellige Beträge auf einem Girokonto verbleiben, verschenkt man bares Geld. Ein Tagesgeldkonto bietet hundertprozentigen Kapitalschutz und ist fast genauso flexibel wie ein Girokonto. Der einzige Unterschied ist, dass keine Überweisungen vom Tagesgeldkonto möglich sind. Es wird dort ein Referenzkonto angegeben (meist das Girokonto), auf das man dann bei Bedarf täglich die Gelder vom Tagesgeld wieder auf das Girokonto zurück überweisen kann.

Wer über Sparanlagen oder das Thema Vermögensaufbau nachdenkt, sollte ebenfalls ein Tagesgeldkonto in Betracht ziehen. Ab dem ersten Euro bekommen Anleger hier bereits vergleichsweise gute Zinsen. In einigen Jahren kann aus einer monatlichen Überweisung von 50 oder 100 Euro auf das Tagesgeldkonto eine ordentliche Sparanlage werden. Es bietet sich hier an, einen Dauerauftrag vom Girokonto zum Tagesgeldkonto anzulegen. Es macht oftmals keinen großen Unterschied, wenn man 100 Euro weniger im Monat ausgibt. Das Tagesgeld wächst auf diese Weise kontinuierlich und kann nach einiger Zeit auch größere Wünsche in Erfüllung bringen.

Beim Tagesgeld gibt es je nach Bank verschiedene Zinssätze. Deshalb sollten Bankkunden genau vergleichen, um die bestmöglichen Zinsen zu bekommen. Mit unserem Tagesgeld Vergleich bieten wir Ihnen einen solchen Service direkt auf unserem Vergleichsportal völlig kostenlos an.