Reisekasse: Gut geplant für einen entspannten Urlaub

Die Reisekasse sollte gut geplant sein, um einen entspannten Urlaub ohne finanziellen Engpass zu haben. Je nach Reiseland gibt es einige Besonderheiten, die man unbedingt vorher beachten sollte. In der Euro-Zone ist es dagegen etwas einfacher, da man sich keine Gedanken über Wechselkurse oder einen ausreichenden Bargeldbestand in der Landeswährung machen muss. Grundsätzlich gilt jedoch immer, die Urlaubskasse mit unterschiedlichen Zahlungsmitteln zu bestücken. Das gilt auch innerhalb Europas.

Das wichtigste Utensil für die Reisekasse ist zunächst ausreichend Bargeld. Sie wissen vor Antritt der Reise nicht, welche unerwarteten Ausgaben unterwegs noch anfallen. Außerdem ist es nicht überall so, dass sofort ein Geldautomat in Reichweit ist. Einige hundert Euro sollte man deshalb immer mit dabei haben. Wichtig dabei ist, das Bargeld möglichst sicher zu verwahren. Es wäre leichtsinnig alles in einem Portemonnaie mit sich zu führen. Stattdessen bietet es sich an Geheimfächer in Jacken oder Taschen zu nutzen oder noch besser größere Bargeldbestände direkt am Körper zu tragen.

Bargeld benötigen Sie auch für kleinere Ausflüge oder wenn man am Urlaubsort essen gehen möchte. Nicht in allen Restaurants ist es möglich mit EC-Karte zu bezahlen, weshalb man hier besser vorsorgen sollte. Auch für kleine Ausflüge, Schiffsfahrten und ähnliches sollte man genügend Bargeld dabei haben. Wenn Sie in ein Land reisen, das eine andere Währung führt, sollten Sie möglichst erst vor Ort wechseln. Meist sind die Wechselkurse im Land deutlich besser, als wenn man bereits von Deutschland aus einen gewissen Betrag in Landeswährung wechseln lässt.

Sie sollten außerdem eine EC-Karte dabei haben, die das Maestro Zeichen trägt. Eine solche Maestro-Card ist europaweit einsetzbar und wird an vielen Tankstellen, Restaurants und größeren Geschäften akzeptiert. Mit der Maestro-Card können Sie außerdem an jedem Geldautomaten Bargeld in Euro bzw. auch der jeweiligen Landeswährung abheben. Denken Sie unbedingt daran, Ihre Pin-Nummer vor Antritt der Reise zu vernichten. Diese sollte keinesfalls aufgeschrieben und mitgeführt werden. Lernen Sie die PIN unbedingt auswendig, um es Taschendieben nicht zu leicht zu machen.

Auch eine Kreditkarte ist im Urlaub sehr hilfreich. Mit einer VISA-Card oder Master-Card können Sie weltweit Bargeld abheben oder direkt mit der Kreditkarte einkaufen. Die Akzeptanz ist deutlich größer, als bei der Maestro-Card, insbesondere wenn Sie außerhalb Europas unterwegs sind. Mit der Kreditkarte können Sie alle Geldautomaten weltweit nutzen und sich somit immer ausreichende Bargeldbestände holen. Das ist besonders wichtig, wenn man über viele Wochen oder sogar Monate in einem fremden Land unterwegs ist.