Girokonto ohne Schufa bei der Wirecard Bank

Mehr als 5 Millionen Bundesbürger sind in Deutschland von einer negativen Schufa Auskunft betroffen. Das bedeutet im Einzelfall meist erhebliche Einschnitte, denn selbst ein neuer Handyvertrag oder die Bestellung beim Versandhaus ist dann plötzlich nicht mehr möglich. Weitaus gravierender sind die Probleme mit der Bank, denn dort wird man mit einer negativen Schufa keinen Kredit mehr erhalten und meist nicht einmal mehr ein Girokonto eröffnen können. Mit einer negativen Schufa ist es unter Umständen sehr schwer am normalen Leben teilzunehmen, da die betroffenen Personen das Gefühl haben aus dem Raster rausgefallen zu sein.

Ohne ein Girokonto sind keine laufende Zahlungen oder Lastschriften mehr möglich. Das hat weitere erhebliche Kosten zur Folge und unter Umständen teure Mahnbescheide bis hin zu gerichtlichen Mahnverfahren. Aus diesen Gründen sind Millionen Bankkunden darauf angewiesen ein Bankkonto trotz negativer Schufa zu bekommen. Bei den meisten Banken ist dies unmöglich. Die Richtlinien sind sehr streng und mit einer negativen Schufa werden Kunden in der Regel immer abgewiesen. Es scheint beinahe aussichtslos in dieser Situation noch ein Girokonto zu bekommen. Der Gesetzgeber hat in der Vergangenheit mehrfach versucht die Banken in die Pflicht zu nehmen, doch in der Praxis hat sich dies noch nicht durchsetzen lassen.

Die Lösung ist ein Girokonto, das auf Guthabenbasis geführt wird. Eigentlich ist jede Bank verpflichtet ein solches Konto anzubieten, dann auch für Kunden mit negativer Schufa möglich wäre. Allerdings gibt es kaum Banken, die ein auf Guthabenbasis geführtes Girokonto anbieten. Die Wirecard Bank AG ist eine der wenigen Banken, die ein solches Kontomodell anbietet. Bei der Wirecard Bank erhält man auf Wunsch ein komplettes Girokonto mit EC-Karte, das online geführt wird. Die Konditionen sind etwas teurer als bei einem normalen Girokonto, dafür ist es eine echte Alternative und wohl die einzige Lösung für ein Girokonto ohne Schufa.

Ein Girokonto ohne Schufa eröffnen

Immer mehr Verbraucher haben ein Problem: Durch Überschuldung oder eine negative Schufa ist es kaum noch möglich ein Girokonto zu eröffnen.

Wer eine negative Schufa hat, ist Kunde zweiter Klasse. So fühlen sich zumindest unzählige Bankkunden, die wegen einer negativen Schufa abgewiesen werden. Die Bank beruft sich auf die Schufaauskunft und der Kunde hat oft das Nachsehen. Selbst wenn der Schufaeintrag unverschuldet entstanden ist oder sogar ein Versehen war, ist es sehr schwierig dagegen anzugehen.

Oftmals ist es durch ein Missverständnis, Irrtum oder sogar Fehler der Bank zu solchen negativen Schufaeinträgen gekommen. Leider prüfen die Banken die genauen Umstände nicht und weisen solche Kunden ohne weitere Erklärung ab. Obwohl der Gesetzgeber versucht, die Banken anzuweisen keine Kunden wegen einer negativen Schufa abzuweisen, wird es dennoch immer noch praktiziert.

Verbraucher haben dennoch die Möglichkeit an ein Girokonto zu kommen, wenn Sie eines beachten: Das Girokonto sollte ein reines Guthabenkonto sein. Immer mehr Banken bieten ein solches Guthabenkonto auf Nachfrage an. Allerdings wird selbst dann oft noch die Schufaklausel gefordert. Es bleibt nach wie vor schwierig bei der Hausbank ein Konto mit negativer Schufa zu eröffnen, selbst wenn ausdrücklich ein Guthabenkonto gewünscht wird.

Dennoch gibt es eine Möglichkeit ein vollwertiges Girokonto zu eröffnen. Auf unserem Informationsportal finden Sie im Bereich Girokonto ohne Schufa ein deutsches Geldinstitut, das ein reines Guthabenkonto eröffnet. Selbst mit negativer Schufa und hohen Schulden haben Verbraucher dort die Möglichkeit wieder am normalen Zahlungsverkehr teilzunehmen.

Die einzige Einschränkung ist, dass Kunden dieses Konto niemals überziehen können. Es kann immer nur das ausgegeben werden, das zuvor eingegangen ist. Dies ist schließlich auch das entscheidende Kriterium, warum selbst Kunden mit negativer Schufa oder Schulden bei anderen Banken ein solches Konto eröffnen können. Eine Überziehung wird schließlich nicht geduldet, weshalb das Geldinstitut auch kein Risiko eingeht. Für den Verbraucher kann sogar ein Vorteil sein, denn somit gibt es eine automatische Kostenkontrolle bzw. läuft man nicht Gefahr weitere Schulden aufzubauen.